INTERNET IDENTITY / introduction   no comments

Posted at 9:27 pm in

 

Regie Rolf Kasteleiner

mit Clara Chabalier und Simon-Pierre Ramon

Kostüme Irina Gustavvson www.irinalaaja.weebly.com

Visual Design Marc Tiedemann www.marc-tiedemann.de

Dramaturgie Annika Weber

Stimme: Christophe Vetter

INTERNET IDENTITY / introduction stellt die Frage nach unserer heutigen Realität und ihrer virtuellen Rekonstruktion.

Der Ausgangspunkt des Stückes ist der Bericht eines RPG-Spielers, der durch übermäßigen Spielkonsum seine Arbeit verliert.
Die Grenzen verwischen bei ihm sukzessive zwischen Spiel und Realität, deren Ansprüchen er schon lange nicht mehr gewachsen ist.

Verhandelt wird die Verbindung von Identität und Arbeit, die im Neoliberalismus / world wide Markt der Turbokapitalisierung  eine absolute Anpassung und Überidentifikation verlangt.

Zwei Spieler versuchen mit Hilfe ihrer Avatars diese Herausforderungen zu bestehen/meistern.

Das Projekt integriert ein extra für die Produktion konstruiertes Videospiel in das Bühnengeschehen. Durch diese neue Spielebene ergeben sich ungewöhnliche Spielmöglichkeiten für die Darsteller als Spieler: Sie performen und spielen mit oder gegen ihre Spielcharaktere aus dem Videospiel, das in beiden Zuschauerräumen sichtbar ist. Gleichzeitig wird die private Wohnung des Spielers als äußerer Spielraum ins Bühnengeschehen mit einbezogen.

Um die Umsetzbarkeit dieses neuen, experimentellen Theaterkonzepts zu testen, wurde 2011 mit der Unterstützung von Dicréam (Förderung für multimediale Theaterproduktionen des Centre National du Cinema, Frankreich) unter großem Publikumsinteresse ein Work in Progress in AVANT RUE in Paris gezeigt.

Foto: Marc Tiedemann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Written by rolf on April 26th, 2011

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.