Lapama.net   no comments

Posted at 4:50 pm in

lapama

Im Mai 2003 wurde die Assoziation und Kompanie lapama (la parole aux mains) von Rolf Kasteleiner in Paris und Berlin gegründet. Die Kompagnie verschreibt sich der Förderung von internationalen Theater- und Filmprojekten, die das Theater mit neuen Gestaltungselementen wie z.B. Videokonferenzen, Internet und Gebärdensprache erweitern und öffnen wollen. In der Saison 2004/2005 wurde die erste Produktion WARTEN AUF GODOT in GEBÄRDENSPRACHE in Berlin, Paris und auf dem Beckettfestival in Florenz gezeigt.

Seit 2013 arbeitet die Kompagnie verstärkt mit Game Designern an der Schnittstelle von Theater und Computerspiel. Die Darstellungen auf Theaterbühnen werden genauso wie Videoprojektionen abgelehnt, um die Virtualität in der Realität neu zu verorten und dem Zuschauer als Spieler eine Partizipation am Theaterprozess zu ermöglichen.

Für die Trilogie INTERNET IDENTITY wurden zusätzlich Workshops und  laufende Seminare für kulturelle Bildung angeboten, um jungen Erwachsenen einen Zugang zum Theater und eine kreative Möglichkeit des Gamens anzubieten. Seit 2014 veranstaltet Lapama auch Film-Projekte zum deutsch-polnischen Jugendaustausch.

Ständige Mitglieder sind in Berlin der Regisseur Rolf Kasteleiner, die Dramaturgin Anne Sylie König und der Game-Designer Inge Ling. Für alle Projekte mit Frankreich ist die Produktionsleiterin Céline Chocat zuständig.

Ausschnitte von allen Produktionen sind als Video hier zu sehen.

Written by rolf on Februar 7th, 2009

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.